Trauer um unser Ehrenmitglied Sepp Angerer


 

Josef Angerer war seit dem 08.05.1949, also seit 69 Jahren, Mitglied der Kolpingsfamilie Berchtesgaden.
Er war seit 2006 deren Ehrenvorsitzender und Träger der Ehrennadel des Bezirks BGL im Kolpingwerk Deutschland.

Vielleicht waren es noch ein paar Ehrungen mehr. Aber so wie ich ihn kennengelernt habe, legte er darauf nicht so viel Wert.

Wichtig war ihm SEINE Kolpingsfamilie!

Vielleicht auch ein bisschen, weil er den selben Beruf erlernt hatte wie Adolph Kolping – Schuster – , aber mit Sicherheit aus einem christlichen Grundverständnis heraus, wurde die Kolpingsfamilie lange Zeit seine zweite Heimat — seine zweite Familie — in der er sich mit viel persönlichem Engagement einbrachte.

Unser Sepp war zweimal für jeweils sechs Jahre Senior der Kolpingsfamilie Berchtesgaden und hat in dieser Zeit die Kolpingsfamilie Berchtesgaden um manches drohende Riff herumgesteuert, an dem die Kolpingsfamilie hätte scheitern können.
Und auch in Zeiten, in denen er nicht der Verstandschaft angehörte, half er immer und brachte sich aktiv in die Kolpingsfamilie mit ein.

Er war — so lange er konnte — eine der, nein, DIE Seele der Kolpingsfamilie Berchtesgaden und er handelte nach dem Spruch Adolph Kolpings:

„Wer die Menschen gewinnen will, muß sein Herz zum Pfande geben.“.

Sein Herz zum Pfande gegeben, das hat der Seppp über viele Jahre getan.
Er war ein Kolpingbruder im Sinne Adolph Kolpings.

Sepp, die Kolpingsfamilie Berchtesgaden dankt Dir für Deinen Einsatz!
Wir werden Dir ein ehrender und auch ein dankbaren Erinnerung bewahren!

Treu Kolping!

  1. Vorsitzender Thomas Zinner

50 total views, 1 views today