Kolpinggedenktag


Anlässlich des Kolpinggedenktages traf sich die Kolpingsfamilie zu einem Gottesdienst in Maria am Berg, bei dem nicht nur über 4000€ an gemeinnützige Zwecke gespendet, sondern auch vier Neumitglieder aufgenommen und langjährige Mitglieder geehrt wurden.

Präses Dr. Thomas Frauenlob freute sich in der übervollen Kirche „Maria am Berg“ unter der musikalischen Gestaltung der Winkler Geigenmusi Gottesdienst zu feiern. Am Ende der Feier konnte 1. Vorsitzender Thomas Zinner reichlich gefüllte Briefumschläge an die Vertreter der Feuerwehrjugend Berchtesgaden und Au, Misericordia, die  Kinderkirche Bischofswiesen, das Kriseninterventionsteam, die Ministranten Berchtesgaden, die Bruderhausstiftung, das Seniorenzentrum Insula, die Caritas und die Behinderten-Integration Berchtesgaden e.V. überreichen.

Über 50 Mitglieder trafen sich im Anschluss im Sporthotel Seimler. Dort genossen die vielen Kinder die Möglichkeit sich beim Kegeln auszutoben. Im Mittelpunkt standen allerdings die Jubilare.

„Anfangen ist das Schwerste,

aber treu bleiben das beste!“

Mit diesen Worten von Adolph Kolping zeichnete 1. Vorsitzender Thomas Zinner folgende Mitglieder aus:

Johann Rosskopf, Ludwig Moderegger und Gabriel Brunner  für 40  Jahre, Sylvester Eder für  50 Jahre, Richard Graßl und Manfred Angerer für 60 Jahre, Ernst Jermann und Adolf Angerer für 65 Jahre.

Die vier Neuaufnahmen zeigten, dass die Kolpingsfamilie weiter wächst.

 

MArtin Kienast

 

 

21 total views, 1 views today