Besuch des Klimaladens


„Was hat denn mein Konsum mit dem Klima zu tun?“ Dieser Frage ging die Kolpingjugend Berchtesgaden zusammen mit interessierten Eltern beim Besuch des Klimaladens im CJD Gymnasium Berchtesgaden nach. Dr. Gert Helms vom Schülerforschungszentrum hatte diese Ausstellung in der Aula der Schule organisiert. Nach seiner Einführung wurde kräftig eingekauft. Bei der Auswertung der Einkäufe wurde den Kindern und Jugendlichen deutlich, dass die Kolpingsfamilie bereits vieles richtig macht. Neben der Handysammelaktion, die viele Rohstoffe spart und die Lebenssituation im Kongo verbessert, bietet auch der Kleiderflohmarkt, der am 27. März zum zweiten Mal im Pfarrheim Berchtesgaden statt finden wird, die Chance, viel für das Klima zu tun. Der Kauf von Secondhand Kleidung ist nicht nur wesentlich CO2-freundlicher, sondern verhindert auch die Ausbeutung vieler Menschen. Die Erwachsenen wollen zukünftig bei den Veranstaltungen der Kolpingsfamilie darauf achten, dass möglichst regional, saisonal, mehr pflanzliche Nahrungsmittel,  biologisch/ökologisch und aus fairem Handel eingekauft wird.

Zum Schluss genossen alle noch das herrliche Klima, bzw. Wetter und fuhren mit den Schlitten ins Tal.

Martin Kienast

224 total views, 1 views today